Belastungsübung der Atemschutz-Geräte-Träger

Am letzten Mittwoch absolvierten mehrere Kameraden der Feuerwehr Inden ihre jährliche Belastungs-übung auf der Atemschutz-Übungsanlage am Feuerschutztechnischen Zentrum in Stockheim.

An dieser Übung muss jeder Atemschutz-Geräte-Träger mindestens einmal jährlich teilnehmen,

um seine Atemschutztauglichkeit zu gewährleisten. Geregelt wird dies in der FwDV 7 (Feuerwehr-Dienst-Vorschrift), welche neben dieser Übung jeweils noch mindestens eine jährliche Übung unter Einsatzbedingungen vorschreibt sowie eine entsprechende Unterweisung. Darüber hinaus ist alle 3 Jahre eine ärztliche Untersuchung (G26.3) erforderlich. Diese Übung wird mit persönlicher Schutzausrüstung (Feuerwehrschutz-Hose, -Jacke, -Handschuhe, -Schuhwerk und Feuerwehrhelm mit Nackenschutz) und Atemschutz-Gerät durchgeführt.

Zurück zur Atemschutz-Übungsanlage oder „Strecke“, wie sie umgangssprachlich vom AGT (Atemschutz-Geräte-Träger) genannt wird.

Gefordert wird laut FwDV 7 eine Leistung von 80kJ.

Diese werden erbracht auf:

  • einem Laufband (1 Minute, 6 km/h bei 10% Steigung),
  • einem Ergometer (1 Minute 100 Watt),
  • einem Crosstrainer (1 Minute),
  • auf einer sog. Endlos-Leiter (15 Meter),
  • einem Ein- und Ausstieg in eine Industrieröhre,
  • auf einer Orientierungsstrecke (dunkel und vernebelt)
  • und abschließend nochmals auf der Endlos-Leiter (15 Meter).

Eine zeitliche Vorgabe gibt es hier nicht, jedoch ist diese durch den begrenzten Atemluftvorrat (Atemluftflasche 1800l) individuell geregelt. Nach erfolgreicher Absolvierung wird die Teilnahme dem jeweiligen Atemschutz-Geräte-Träger in seinem Atemschutz-Pass bescheinigt.

Jetzt mitmachen!

Letzte Einsätze

MeldungDatum
Ölspur 29.06.2019
Ölspur 18.06.2019
Heckenbrand 16.06.2019
Inden/Altdorf - Merödgener Straße 16.06.2019
Baum auf Straße 15.06.2019

Nächste Termine

29Jul
18:00 - 19:30
Jugendfeuerwehr
12Aug
18:00 - 19:30
Jugendfeuerwehr
26Aug
18:00 - 19:30
Jugendfeuerwehr

An- & Abmeldung